Bike and the City 

Radfahren macht die Stadt schöner, sagt Eva Spijkerboer in dem #everydayriding-Porträt, das wir von ihr gemacht haben. Es ist eine der intensivsten und schönsten Arten, die Stadt zu erleben, und die Stadt wird mit jedem Kilometer, den man radelt, buchstäblich schöner. Woran das liegt? In diesem Blogbeitrag verraten wir dir, wie das Radfahren jede Stadt schöner macht: für dich, für uns, für alle. 

Man erlebt die Stadt intensiver

Auf dem Fahrrad spürt man die Straße unter den Reifen, den Wind im Gesicht, man ist näher dran an den Menschen um einen herum. DU hörst alle Geräusche und riechst jeden Duft. Die Stadt regt die Sinne an und auf dem Fahrrad bekommt man all das viel näher mit! Außerdem bietet das Fahrrad ein noch nie dagewesenes Freiheitsgefühl: Man ist ultra flexibel und kann eigentlich überall hinfahren, überall "parken" und man ist in der Stadt oft mit dem Rad schneller unterwegs als mit dem Auto. Plus: Radfahren wirkt sich außerdem positiv auf deine Gesundheit aus. Wusstest du, dass Menschen, die regelmäßig mit dem Rad zur Arbeit fahren, seltener krank sind als ihre nicht radelnden Kollegen? 


urban outdoor


Ein Beitrag zu einer grüneren, schöneren Stadt

Ein Fahrrad braucht weniger Platz als ein Auto, macht weniger Lärm, stößt keine Abgase aus und ist daher deutlich umweltfreundlicher als andere Verkehrsmittel. Untersuchungen zeigen, dass das Radfahren in Bezug auf die Energiekosten die bei weitem effizienteste Form der Fortbewegung ist. Außerdem verursacht das Radfahren weniger schwere Unfälle. Mit dem Fahrrad trägst du also maßgeblich dazu bei, dass in der Stadt mehr Platz für Menschen und für Grünflächen hat, die Luft sauberer und der Verkehr sicherer wird. Kurzum: Es macht die Stadt schöner! 

 

 

 


SHELTER FAHRRADTASCHEN


Die Niederlande geht als gutes Beispiel voran

Aufgrund von Lockdown-Maßnahmen, einem geringeren Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln und weniger Autos auf den Straßen haben mehrere Städte wie Mailand, Paris, Rom und Berlin die Gelegenheit genutzt, um den Ausbau von Radwegen zu beschleunigen, um ihre Städte fahrradfreundlicher zu gestalten. Niederländische Mobilitätsexperten sind regelmäßig an diesen Projekten beteiligt, um niederländisches Wissen über Fahrradinfrastruktur zu transferieren.


COMMUTER KOLLEKTION


Tipps zum Radfahren in der Stadt

Natürlich gibt es auch Herausforderungen beim Radfahren in der Stadt, aber keine Sorge, wir haben Lösungen: 

  • Regen ist kein Grund, nicht zu mit dem Rad zu fahren. Denn es gibt die passende Bekleidung dafür! Denke an wasserdichte Jacken wie den Parka Regenjacke Urban Outdoor, oder den Compact Regenhosen Commuter mit inkludierten Überschuhen, um deine Füße trocken zu halten.  
  • Um deine Sachen leicht und trocken zu transportieren, ist eine Gepäckträgertasche, wie die wasserdichte Clean Shelter, die perfekte Lösung. Die wind- und wasserdichte Tasche ist leicht abnehmbar und hat eine separate Innentasche für deinen Laptop oder Tablet. Dadurch entfällt die Notwendigkeit eines Rucksacks, der oft für einen verschwitzten Rücken sorgt. 
  • Auf dem Fahrrad ist man sehr aktiv und einem wird schnell (zu) warm. Stelle sicher, dass du eine atmungsaktive Jacke hast, damit du die Körperwärme leicht loswerden kannst und nicht völlig verschwitzt bei der Arbeit oder in der Schule ankommst. Zum Beispiel mit dem Pocket Regenjacke aus der Urban Outdoor Kollektion.
  • Achte darauf, dass du immer gut sichtbar bist, besonders wenn es dunkel ist oder regnet. Mit einer guten Beleuchtung natürlich, aber auch mit reflektierenden Elementen an deinem Fahrrad und deiner Bekleidung. Und mit unserer HiVis Commuter Kollektion speziell für Fahrradpendler kann dich niemand übersehen!
  • Und wenn du auf deiner täglichen Tour doch einmal auf viel Verkehr stößt: Nimm einfach eine andere Route! Das lieben wir am Radfahren.
  • Und guter Letzt: Genieß deine Fahrt, sei freundlich zu deinen Mitradlern, mach Platz, bremse rechtzeitig und lass andere auch mal überholen. Gute Fahrt!

Meer handige tips voor urban fietsers